BAUM- oder NATURBESTATTUNGEN

Auf Wunsch kann die Asche des Verstorbenen am Fuße eines Baumes, in einem der landschaftlich reizvollen Friedwälder, Ruheforst etc. beigesetzt werden. Das Besondere der Baumbestattung ist, dass Sie Ihren ganz persönlichen Baum und Ihre letzte Ruhestätte schon zu Lebzeiten aussuchen und bis zu 99 Jahren absichern können. Um die natürliche Umgebung des Waldes zu erhalten, dürfen keine Bilder, Trauerinsignien oder Kerzen aufgestellt werden. Lediglich ein Namensschild am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam. Wer eine anonyme Bestattung wünscht, kann auch auf das Namensschild verzichten. Angehörige haben dennoch die Möglichkeit, die Grabstätte jederzeit zu finden, da die Bäume in Registern eingetragen sind.

 

Menschen, die sich für eine Baumbestattung interessieren, müssen sich grundsätzlich für eine Einäscherung entscheiden. Bei der Baumauswahl besteht die Möglichkeit, sich für einen Gemeinschaftsbaum, einen Familien- bzw. Freundschaftsbaum oder Einzelbaum zu entscheiden. 

Zum Seitenanfang